FRISEUR TRAININGΛUSBILDUNG

Hygienevorschriften

Bei Friseuren geht Hygiene, Sauberkeit und Ordnung vor.


Deshalb halten wir uns an die Richtlinien des Zentralverbandes des deutschen Friseurhandwerks und der BGW. Das bedeutet grundlegend:


  • Unsere Mitarbeiter kommen weder krank zur Arbeitsstelle noch werden sie kranke Gäste bedienen.
  • Hände werden stets gewaschen. Dafür stellen wir ph-hautneutrale Seife an einem Extra Waschbecken bereit, sowie saubere Handtücher, Pflegende Hand-Creme und Desinfektionsmittel.
  • Für den Behandlungskontakt mit den Gästen stehen stets genügend Einmalhandschuhe bereit.
  • Für Verletzungen am Arbeitsplatz gibt es jederzeit Erste-Hilfe Kästen die den neuesten Normen und Richtlinien entsprechen.
  • Mit einer Liste wird von den Mitarbeitern dokumentiert wann der Kasten benutzt wurde um ihn neu auffüllen zu können.
  • Essen und Trinken dürfen die Gäste nur im Wartebereich des Salons. Lebensmittel befinden sich nicht im Arbeitsbereich! Mitarbeiter essen in einem separatem Raum/Bereich.
  • Speisen für die Gäste werden so serviert das die Sauberkeit des Salons nicht beeinträchtigt wird.
  • Rauchen ist aufgrund von Brandgefahr und dem Nichtraucherschutzgesetz im gesamten Salon untersagt!
  • Handtücher werden bei 60 Grad gewaschen und nur einmal pro Gast benutzt.
  • Geschnittene Haare werden nach jeder Behandlung zusammengekehrt und in die dafür bereitgestellten Abfalleimer geworfen. Der Salon wird stets von den Mitarbeitern gekehrt.
  • Rasiermessern, Scheren und sämtliche anderen spitze oder scharfe Arbeitswerkzeuge werden ständig dafür vorgesehenen Behältern deponiert.
  • Arbeitsflächen werden immer gewischt und desinfiziert
  • Nach jedem Arbeitstag wird der Salon einmal grundgereinigt

Werden bei einem Gast Läuse oder Nissen entdeckt wird er freundlich zum Arzt bzw. zur Apotheke geschickt, auf die Gefahr aufmerksam gemacht und muss den Salon schnellstmöglich verlassen. Nach diesem Vorgang werden die Mitarbeiter selbst auf Läuse kontrolliert um einer Ausbreitung der Erreger vorzubeugen.


Worauf kommt es an?


  • Desinfektion von Werkzeugen und Handtüchern, um  die Übertragung von Krankheitserregern zu vermeiden.
  • Reinigung der Werkzeuge, um sichtbare Verschmutzungen zu entfernen.
  • Pflege der Werk zur Instandhaltung und Arbeitserleichterung.

Welche Vorkenntnisse sind wichtig?


a) Kenntnisse über:
• die Bedeutung der Desinfektion;
• physikalische und chemische Methoden zur Desinfektion;
• die Arten der Desinfektionsmittel (Hände-, Geräte- und Flächendesinfektionsmittel);
• die Wirkung und Gefahren beim Gebrauch von Desinfektionsmitteln ;
• die Bestimmungen des Bundes-Seuchengesetzes und der Hygieneverordnung des jeweiligen Bundeslandes;
• die verschiedenen Hilfsmittel zur Reinigung der Werkzeuge bzw. Entfernung von sichtbarem Schmutz.
Gegebenenfalls müssen diese Vorkenntnisse mit Hilfe von Fachliteratur erarbeitet werden.


b) Alle Gegenstände, die nach Gebrauch eine Übertragung von Krankheitserregern möglich machen, sind zu desinfizieren.
c) Zuerst wird desinfiziert und dann gereinigt, damit eine Selbstinfektion vermieden wird.
d) Beachten Sie die Gebrauchsanweisungen Ihrer Mittel zur Hände- und Flächendesinfektion, auf die in dieser Anleitung nicht eingegangen wird.


Welche Werkzeuge und Hilfsmittel werden benötigt?


• Scheren • Wickler • Kämme • Frotteetuch • Rasiermesser • Zellstoff tücher • Bürsten • Spritzflasche mit Maschinenöl • Haarschneidemaschine • Nagelbürste • Schutzhandschuhe • Desinfektionswanne • Desinfektionsmittel • Uhr/Stoppuhr • Behälter oder Schutzhüllen der Werkzeuge


Beschreibung des Arbeitsvorganges Schritt für Schritt
Maßnahmen zur Desinfektion
Desinfizieren von Werkzeugen im Tauchbad


a) Schutzhandschuhe anziehen.
b) Wasser und die vorgeschriebene Menge Desinfektionslösung in die Desinfektionswanne geben.
c) Die zu desinfiziefenden Werkzeuge geöffnet auf das Sieb der Desinfektionswanne legen (Abb. 1). Das Sieb in die Desinfektionslösung hängen.
d) Den Deckel der Desinfektionswanne schließen, und eine Uhr auf die vorgeschriebene Einwirkzeit einstellen.
e) Wieder Schutzhandschuhe anziehen. Die Werkzeuge nach der Einwirkzeit mit dem Sieb entnehmen, und gründlich unter fließendem Wasser abspülen
f) Eine Bürste und ein Reinigungsmittel nehmen. Damit das Werkzeug  säubern, falls sichtbare Verschmutzungen vorhanden sind. Bei starker Verschmutzung ist das Werkzeug nach der Reinigung nochmals zu desinfizieren.
g) Alle Werkzeuge trocknen, und die geeigneten Pflegemaßnahmen durchführen.


Desinfizieren von Wäschestücken


Wäsche ist als Kochwäsche, also nicht unter 95 Grad Celsius, in der Waschmaschine zu behandeln, um eine ausreichende Desinfektion zu gewährleisten.


Maßnahmen zur Reinigung


Das Reinigen von Rasiermessern und Scheren


a) Ein Rasiermesser in die Hand nehmen, und öffnen.
b) Mit der einen Hand am Schloß festhalten, und mit der anderen Hand ein Zellstoff tuch um den Messerrücken legen.
c) Mit sanftem Druck und Zug das Rasiermesser durch das gefaltete Tuch bis über die Rasiermesserspitze hinaus ziehen (Abb. 2).

Hygienevorschriften Abb.2
Abb.2

d) Mit einer Schere wird genauso verfahren. Nur hierbei ein Scherenblatt nach dem anderen reinigen (Abb. 3).

Hygienevorschriften Abb.3
Abb.3

 


Reinigen von Bürsten


a) Eine Bürste so zur Hand nehen, daß die Borsten nach oben stehen.
Ziehen Sie einen weitzahnigen Kamm so oft durch die Borsten hindurch, bis alle Haare beseitigt sind (Abb. 4).

Hygienevorschriften Abb.4
Abb.4

b) Eine Nagelbürste oder ähnliches nehmen, und die Bürste mit einem Reinigungsmittel nachreinigen, falls noch sichtbare Verschmutzungen vorhanden sind.
c) Abschließend wird die Bürste umgedreht, und mit den Borsten gegen ein Tuch geklopft.
d) Die Bürste gut austrocknen lassen.


Reinigen von Wicklern und Kämmen


Wir nehmen eine Nagelbürste zur Hand. Damit bürsten wir Wickler und Kämme kräftig ab (Abb. 5).

Hygienevorschriften Abb.5
Abb.5

 


Maßnahmen zur Pflege


Pflege der Scheren


a) Die Schere öffnen, und einen Tropfen spezielles Maschinenöl um die Schraube geben. 
b) Danach die Schere mehrmals öffnen und schließen.


Pflege der Haarschneidemaschine


a) Entfernen wir mit einer speziellen Bürste die Haare aus den Zwischenräumen der Schneideplatten der Haarschneidemaschine.
b) Einen Tropfen Öl zwischen die Schneideplatten geben. Den Motor der Maschine laufen lassen, so daß sich das Öl verteilt (Abb. 6).

Hygienevorschriften Abb.6
Abb.6

c) Die Spitzen der empfindlichen Geräte durch die Schutzmaßnahmen des Herstellers, oder die Geräte in die speziellen Behälter ablegen.


Saubere, gepflegte Werkzeuge tragen zu einem positiven Image des Friseursalons bei!